Kategoriearchive: Allgemein

Bis 21. Dezember Brennholz aus Gemeindewald bestellen

Preise für 2019 festgelegt

Bis zum 21.12.2018 muss Brennholz aus dem Gemeindewald im Rathaus bestellt werden. Die Preise sind 80 € je Raummeter beim Scheitholz (maximale Bestellmenge pro Haushalt 15 Raummeter) sowie 60 € für Rotbuche, 45 € für Eiche, Ahorn und Esche und 30 € für Nadelholz beim langen Brennholz gerückt am Weg (Industrieholz). Bestellungen müssen zwischen 5 und 15 Festmeter liegen. Für den Schlagraum soll das Mindestgebot bei 20 bis 30 € pro Raummeter liegen. Der Mindestpreis von 20 € wird festgesetzt, wenn es sich überwiegend um Nadelholz handelt.

Nächste Energiesprechstunde am 20. August im Rathaus

Nächste Energiesprechstunde am 22. Oktober im Rathaus

Klaus Fey (links) von der Hessischen Energiesparaktion brachte Bürgermeister Konrad die nächste Ausstellung nach Eschenburg. Maurermeister Jürgen Kotz (rechts) hält am 20. August die nächste HESA-Energiesprechstunde im Rathaus ab.

Die Hessische Energiesparaktion (HESA) hat im Rathaus ihre nächste Dauerausstellung aufgebaut. Plakate und Broschüren zeigen „Unser Energiesparziel in Hessen“ auf. Das Informationsmaterial ist vor Ort ebenso kostenlos wie ein Besuch in der Beratung, die am 22. Oktober zwischen 15 und 18 Uhr im Rathaus angeboten wird. Die Energiesprechstunde bietet HESA-Regionalpartner und Energieberater Jürgen Kotz (Bad Endbach) an. Um vorherige Anmeldung wird gebeten unter seiner Telefonnummer 0171 1183024. Weitere Termine für diese kostenfreie Beratung im Rathaus sind 19. November und der 21. Januar 2019.

Wer losmarschieren will, braucht ein Ziel. Unser Energiesparziel in Hessen ist das „10-Liter-Haus“, also ein Heizenergieverbrauch von 10 Litern Heizöl oder 10 Kubikmeter Erdgas pro Quadratmeter beheizter Wohnfläche und Jahr (inkl. Warmwasser). Heute benötigen unsere Häuser im Durchschnitt noch das Doppelte, nämlich etwa 20 Liter Heizöl bzw. 20 Kubikmeter Erdgas pro Quadratmeter Wohnfläche und Jahr. In der Regel führen folgende „Sechs Schritte zum Energiesparhaus“: Dämmung der Außenwand, Dämmung des Daches, Neue Verglasung als Zwei- oder Dreischeiben-Wärmeschutz-Isolierverglasung, Kellerdeckendämmung, Gas- oder Öl-Brennwertkessel für den Heizungskeller (Alternativ prüfen: Pelletheizung, Mini-BHKW bei größerem Energieverbrauch).

Der „Förderkompass Hessen“ (www.energieland.hessen.de) informiert über alle aktuellen Förderangebote. Die Hessische Energiespar-Aktion (www.energiesparaktion.de) ist ein Angebot der Hessischen LandesEnergieAgentur (LEA).

Die Wende für die eigenen vier Wände: Jetzt melden für Energie-Messe 2019

Eschenburg – Es ist noch über ein Jahr hin, aber Eschenburgs Bürgermeister Götz Konrad plant schon: Die 9. Energie-Messe in Eschenburg wird am 9. und 10. November 2019 jeweils von 11 bis 17 Uhr in der Mehrzweckhalle in Wissenbach stattfinden – und sie soll erstmals als Schwerpunkt die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten in der Branche und in der Region präsentieren. „Der traditionelle Termin im Februar lag vor der Leitmesse, was die Heizungsbauer und -Hersteller hemmte“, blickt Konrad zurück. „Alle eint aber die Suche nach Nachwuchs und der Blick in die Keller zeigt, dass hier in den nächsten Jahrzehnten noch viel gute Arbeit geleistet werden kann, das hat Zukunft“, ergänzt Eschenburgs Bürgermeister.

Messe-Macher (von links): Energieberater Bernd Schütz, Landrat Wolfgang Schuster, Bürgermeister Götz Konrad und LDK-Klimaschutzmanager besprachen bei der jüngsten Beratungsbörse, wie 2019 das Thema Ausbildung Schwerpunkt in Eschenburg werden soll.

Auf Initiative von Energieberater Bernd Schütz startete die Gemeinde 2006 die „kleine Messe der großen Möglichkeiten“. Meist um „Lösungen für den Hausgebrauch“ ging es auch bei den 130 Vorträgen und Exkursionen, die seitdem veranstaltet wurden. Ungezählte Ausstellungen hat die Hessische Energiesparaktion (HESA) ins Eschenburger Rathaus gebracht, wo sie mittlerweile sogar monatlich eine kostenlose Energiesprechstunde anbietet (jeweils 15 bis 18 Uhr am 20. August, 17. September, 22. Oktober, 19. November und 21. Januar, Voranmeldung per Telefon bei Energieberater Jürgen Kotz unter 0171 1183024.

Was 2006 mit elf Ausstellern und vier Vorträgen begann, hat mit rund 30 Akteuren und neun Vorträgen eine bedeutende Stellung eingenommen. „Und das ist zugleich Leistungsschau und Beratungsbörse: Die Experten von der Messe sind auch in der Woche danach zu finden und auf unserer Internetseite im Überblick zu haben“, sagt Bürgermeister Konrad.

Die Adresse www.endlich-energie.de ist Anlaufstelle und Drehscheibe, weshalb sie nun auch neu gestaltet wurde. Die Eschenburger Agentur Klank Media, die auch schon einen Film zur Energie-Messe produziert hat, baute das Portal von Grund auf neu. Auf der Internetseite können sich Interessenten jetzt schon Ausschreibung und Anmeldeformular für die „EM2019Eschenburg“ herunterladen. „Wichtiger noch als ein Stand oder Vortrag wird diesmal ein Beitrag zum Thema „Ausbildung“ sein, meint Konrad. „Und wenn wir wie bei einer Modenschau nur mal die regionalen Ausbildungsberufe über den Laufsteg schicken, werden wir staunen, was die Region alles zu bieten hat“, ist sich der Messe-Macher sicher. Warum hängt sich die Gemeinde Eschenburg so ins Thema rein? „Energie-Handwerk hat Zukunft und bringt die Wende für die eigenen vier Wände“, sagt Konrad.

Kontakt: Eschenburgs Energie-Aktivitäten finden sich unter www.endlich-energie.de im Internet und unter „energie.eschenburg“ bei Facebook. Per E-Mail an energie@eschenburg.de läuft der Kontakt ins Rathaus.