Tag Archive: Eschenburg

Kostenlose Energie-Beratung in Eschenburg

Energiesprechstunden in Eschenburg: Gebäudeenergieberater und Maurermeister Jürgen Kotz (links) gibt immer am letzten Montag im Monat im Eschenburger Rathaus eine kostenlose Erstberatung. Bürgermeister Götz Konrad freut sich über das kostenfreie Angebot des Landes.

Am 27. Januar ist die nächste „Energiesprechstunde“ in Eschenburg. Von 14 bis 18 Uhr gibt es dort eine kostenlose Erstberatung, die von der Hessischen Energiesparaktion im Rathaus der Gemeinde in Eibelshausen (Nassauer Straße 11) präsentiert wird.

Immer am letzten Montag im Monat ist HESA-Regionalpartner und Energieberater Jürgen Kotz ab 14 Uhr vor Ort für Gespräche, für die jeweils eine dreiviertel Stunde eingeplant wird. Der Maurermeister und Gebäudeenergieberater aus Bad Endbach gibt wertvolle Tipps fürs Sparen und Sanieren. Die Anmeldungen werden im Rathaus jeweils bis zum Freitag vorher gesammelt: Vormittags ist Andrea Wagner, Telefon 02774 915-228, erreichbar. E-Mail an energie@eschenburg.de geht rund um die Uhr.

Die folgenden Beratungstermine sind 24. Februar, 23. März, 27. April, 25. Mai und 22. Juni.

Bei der aktuellen Info-Ausstellung im Rathaus geht es um Dämmung. Die Fassade verliert unter allen Bauteilen eines Hauses die meiste Energie im Winter. Besonders hoch sind die Wärmeverluste an unzureichend gedämmten Außenwänden. Die Wandinnenoberflächen ungedämmter Wände kühlen im Winter stark aus, was Feuchte- und Schimmelschäden enorm begünstigt. Energieeinsparungen von 15 bis 25 Prozent können durch die Dämmung der Fassade erzielt werden. Für die Dämmung der Außenwand beschreibt die Ausstellung vier verschiedene Systeme: Wärmedämmverbundsystem, Vorgehängte Fassade, Kerndämmung, Innendämmung. Die bauphysikalischen Vorteile gedämmter Wände werden dargestellt: Die Wandinnenoberflächen gedämmter Außenwände bleiben im Winter warm und wirken somit der Bildung von Kondensat und letzten Endes Schimmel entgegen.

Die Hessische Energiespar-Aktion (im Internet unter www.energiesparaktion.de zu finden) ist ein Angebot der Hessischen LandesEnergieAgentur (LEA).

„Zukunftswerkstatt Energie“ zur Energie-Messe

Bei der Energie-Messe in Eschenburg geht es erstmals auch um Ausbildung. Hier sind unter anderem Firmen und Handwerker zu finden, die Konstruktionsmechaniker, Elektroniker, Elektroniker für Betriebstechnik, Fachkräfte für Metalltechnik, Fachinformatiker, Informatikkaufleute, Industriekaufleute, Fachkräfte für Wasser­versorgungs­technik, Schornsteinfeger und vor allem Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik ausbilden.

Ein Film sagt mehr als tausend Worte. Das haben viele gewiss bei der „Sendung mit der Maus“ oder anderen lehrreichen Medien erlebt. Dreht ein selbst ein Video zum Thema Energie – und macht mit bei unserem Wettbewerb „Zukunftswerkstatt Energie“.

Jugendliche können hierbei nicht nur den Job fürs Leben finden, sondern auch etwas fürs Überleben der Menschheit tun. Allein im Lahn-Dill-Kreis gibt es rund 70.000 Heizungen, von denen etwa 20.000 älter sind als 20 Jahre. Und noch fast 10.000 Heizungen sind sogar älter als 30 Jahre. Es gibt also viel zu tun und vor allem viele dankbare Kunden, die Rat und Tat in Sachen Energie benötigen.

Um das in Eschenburg weiter herauszuarbeiten, ruft die Gemeinde den Video-Wettbewerb „Zukunftswerkstatt Energie“ aus. Einfach mal einen Energie-Beruf vorstellen. Oder auch der Frage nachgehen, wieviel Strom mein Handy verbraucht. Bis 20.02.2020 nehmen wir von Jugendlichen die Beiträge an zum Thema „Zukunftswerkstatt Energie“.

Preise

Die Aussteller tragen dazu gerade Preise zusammen, die sich sehen lassen:

Bewerbung

Wenn Ihr einen Filmbeitrag habt, bitte bis 20.02.2020 zunächst per E-Mail melden unter energie@eschenburg.de – vielleicht mit einem Link zum Video. Oder Ihr liefert den Streifen auf CD, DVD, etc. im Rathaus der Gemeinde Eschenburg ab. Gerne auch beim Bürgermeister, der sich über jeden Beitrag freut.

Mit unserem Video-Wettbewerb können Kinder und Jugendliche bis 20. Februar Beiträge einsenden rund ums Thema Energie. Einfach den QR-Code scannen und Ausschreibung lesen.