Nächste Energiesprechstunde am 22. Oktober im Rathaus

Klaus Fey (links) von der Hessischen Energiesparaktion brachte Bürgermeister Konrad die nächste Ausstellung nach Eschenburg. Maurermeister Jürgen Kotz (rechts) hält am 20. August die nächste HESA-Energiesprechstunde im Rathaus ab.

Die Hessische Energiesparaktion (HESA) hat im Rathaus ihre nächste Dauerausstellung aufgebaut. Plakate und Broschüren zeigen „Unser Energiesparziel in Hessen“ auf. Das Informationsmaterial ist vor Ort ebenso kostenlos wie ein Besuch in der Beratung, die am 22. Oktober zwischen 15 und 18 Uhr im Rathaus angeboten wird. Die Energiesprechstunde bietet HESA-Regionalpartner und Energieberater Jürgen Kotz (Bad Endbach) an. Um vorherige Anmeldung wird gebeten unter seiner Telefonnummer 0171 1183024. Weitere Termine für diese kostenfreie Beratung im Rathaus sind 19. November und der 21. Januar 2019.

Wer losmarschieren will, braucht ein Ziel. Unser Energiesparziel in Hessen ist das „10-Liter-Haus“, also ein Heizenergieverbrauch von 10 Litern Heizöl oder 10 Kubikmeter Erdgas pro Quadratmeter beheizter Wohnfläche und Jahr (inkl. Warmwasser). Heute benötigen unsere Häuser im Durchschnitt noch das Doppelte, nämlich etwa 20 Liter Heizöl bzw. 20 Kubikmeter Erdgas pro Quadratmeter Wohnfläche und Jahr. In der Regel führen folgende „Sechs Schritte zum Energiesparhaus“: Dämmung der Außenwand, Dämmung des Daches, Neue Verglasung als Zwei- oder Dreischeiben-Wärmeschutz-Isolierverglasung, Kellerdeckendämmung, Gas- oder Öl-Brennwertkessel für den Heizungskeller (Alternativ prüfen: Pelletheizung, Mini-BHKW bei größerem Energieverbrauch).

Der „Förderkompass Hessen“ (www.energieland.hessen.de) informiert über alle aktuellen Förderangebote. Die Hessische Energiespar-Aktion (www.energiesparaktion.de) ist ein Angebot der Hessischen LandesEnergieAgentur (LEA).