Kategoriearchive: Aussteller

EAM stellt auf Erdverkabelung um

Die Verkabelungsarbeiten der EAM Netz vom Umspannwerk Eibelshausen nach Simmersbach sind in vollem Gang: Der regionale Energieversorger ersetzt die dort verlaufende 20kV-Mittelspannungs-Freileitung durch ein etwa 1.500 Meter langes 20kV-Erdkabel. Bereits im Jahr 2007 wurde für diese angestrebte Maßnahme ein Leerrohr entlang der K7 in Richtung Simmersbach verlegt. Jetzt wird das Kabel in das vorhandene Leerrohr eingezogen und angeschlossen. Im Anschluss daran wird dann die Freileitung abgebaut. Insgesamt rund 300.000 Euro investiert das Unternehmen in die Baumaßnahme.

Diese Netzbaumaßnahme steht im Zusammenhang mit den Investitionen der EAM zur Modernisierung und zum Ausbau der Stromnetze. „Durch die Investition in die Erdverkabelung tragen wir erheblich dazu bei, die Versorgungssicherheit in der Region zu erhöhen. Auch der Aufwand für die Wartung und Instandhaltung der Leitungsstrecken wird zukünftig geringer sein“, erklärt Marcus Hief, Leiter der Netzregion Dillenburg / Biedenkopf. „Wir sind froh über dieses Projekt. Es verbessert die Versorgungssicherheit und tut dem Landschaftsbild gut“, ergänzt Bürgermeister Götz Konrad.

Die Erdverkabelung von Stromleitungen im Mittelspannungs- und Ortsnetzbereich hat grundsätzliche Vorteile hinsichtlich der Versorgungssicherheit. Denn Schäden durch Witterungseinflüsse, insbesondere durch Sturm und Gewitter, kommen im Kabelnetz wesentlich seltener vor. Die EAM setzt bei einer Erneuerung von Freileitungen vorrangig nur noch Erdkabel ein.

Zielgerade (von links): Bürgermeister Götz Konrad freut sich auf die letzten Meter Freileitung in Eschenburg, die Projektleiter René Zedlitz und EAM-Netz-Chef Marcus Hief durch Erdkabel ersetzen. (Foto: EAM)

Holderbergschule

Holderbergschule: Arbeitet bei MINT (Mathe, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) ganz eng mit Bosch Thermotechnik in Eibelshausen zusammen. „Renner“ dabei ist eine Carrera-Bahn, auf der Bewegungsenergie in elektrische Energie umgewandelt wird. Zusammen mit den Azubis der „Hütte“ schauen und bauen die Schüler an Photovoltaikanlagen, einem Karussell und an einer Dampfmaschine. Am Holderberg 2, 35713 Eschenburg-Eibelshausen, (02774) 6031, www.holderbergschule.de